Saragio, Monteregio di Massa Marittima DOC, Valdonica, 2009, 2010

++ Valdonica liegt in den Hügeln der Maremma, in der südlichen Toskana. Der Blick über die Weinberge und die fruchtbare Ebene hin zum azurblauen Mittelmeer öffnet einem das Herz  – hier blühen Menschen und Weinstöcke gleichermassen auf.  Hier legten wir  auf 10 Hektar völlig neue Riede an – die wir organisch biologisch bewirtschaften. Unsere Spezialität ist die für dieses Gebiet typische Sangiovese-Traube. Alle unsere Weine reifen in Eichenfässern in unserer neu errichteten Cantina… (Valdonica Winery & Vineyard Residence, Dr. Martin Kerres)

Hersteller: Valdonica Winery & Vineyard Residence, Via Dogana 1, Sassofortino (Roccastrada) (GR)
Region: Toscana
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: 100% Sangiovese
Preis CHF: -.– nur beim Produzenten direkt erhältlich für € 19.–
zu kaufen bei: Valdonica Winery & Vineyard Residence
Hinweis: für Gäste der Residence werden 20% Gutschrift auf die Weine gegeben.

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: Best of | Ranking: ausgezeichnet

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2010 2     89
2012       90
2013        

In Eleganz und Geschmeidigkeit entwickelt der Saragio einen Geschmack von Kirsch und Rosmarin, unterlegt mit einer feinen Tannin-Struktur – in seiner Charakterfülle hervorragend zu Wildgerichten… (Valdonica Winery & Vineyard Residence)

IMG_0595IMG_0596Meine Notizen zum Wein: Gemäss „Wein Plus“ ist der 2010er Saragio der 2. beste Sangiovese in der Toscana. Dem kann ich insofern zustimmen, weil vom gleichen Hause der Baciòlo geordert werden kann; und dieser kommt bei mir noch besser rüber – auf jeden Fall gilt dies für den 2009er Baciòlo. Bei „Wein Plus“ wird der 2008er besser bewertet – dem kann ich nicht zustimmen, mir schmeckt der 2009er wesentlich besser. Aber nun wieder zurück zum Saragio: Den 2010er muss ich noch probieren, die vorherigen Jahrgänge sind ausgezeichnet, vor allem der 2009er: Volles Bouquet, rund und harmonisch, im Mund mit einer Fülle an Aromen aufwartend – allem voran Kirsche und Waldbeeren, zarte Bitternote, sehr gut eingebettete Säure und hervorragend abgeschwächte Tannine – halt eben ein geschmeidiger, runder Sangiovese, wie er nur in der Maremma zu finden ist. Eine wahre Gaumenfreude! Ich bin jetzt schon gespannt, wie der 2010er rüberkommt, machen diese tollen Sangiovese’s vom Weingut Valdonica doch jedes Jahr Punkt für Punkt gut bei den bekannten Weinführern. Bekanntlich ist zwar das 2010 nicht eben ein tolles Weinjahr gewesen für die Weine der Maremma. Aber das Weingut Valdonica liegt ja nicht „unten in der Ebene“, sondern sonnt sich an den Hängen oberhalb der Maremma, bekommt somit immer wieder Sonne und was sehr wichtig ist, auch immer eine schöne Brise vom Meer, welche die nötige Feuchtigkeit bringt aber gleichzeitig die Temperaturen ausgewogen hält um so den wachsenden Trauben zu schmeicheln.

Ein Besuch des Valdonica Winery & Vineyard Residence lohnt sich allemal, sowohl der Weine wegen als auch – sofern gewünscht – für einen Aufenthalt; da geht es lang:

Und wer mag, der kann an einem der besonderen Abende mitmachen und bei einem eigens vom Personal gekochten 4-Gang-Menu sämtliche vom Weingut hergestellten Weine probieren. Ein absolutes Muss – vor allem für die Gäste des Hauses – nimmt sich doch der Hausherr extra die Zeit und erzählt über die Entstehung des Weingutes und über die Charakteristika der verschiedenen Weine. Die Atmosphäre kann man kaum beschreiben – einfach toll! So wie zu Hause mit Freunden zusammen am Tisch sitzen und den Abend geniessen.

2 Kommentare

    • Buongiorno Martin
      Über Valdonica und eure Weine geben wir, Erika und ich, sehr gerne eine Resonanz. Schliesslich geniessen wir immer wieder mit viel Freude diese guten Weine. Wir werden im Dezember mit einem weiteren Beitrag aufwarten und erlauben uns, den Baciòlo und den Saragio anderen Sangiovese-Spitzenprodukten gegenüber zu stellen. Ich bin gespannt, was unser „Experten“-Grüppchen zu den beiden Weinen meint und auf welchem Platz die Weine landen werden. Wir melden uns!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*