Aktuelles

Val Di Toro, Maremma Toscana IGT, Val Di Toro, 2009

++ Quest’estate, rientrata per qualche giorno a casa in Maremma, mi sono spinta fino all’uscita di Grosseto sud in direzione Poggio La Mozza per arrivare fino da Anna Maria Cruciata (siciliana di origine) e da suo marito (scozzese) Hugh Constable Maxwell, i proprietari del podere dal 2004, anzi i creatori di questo podere di 25 ettari…

Siamo in zona Morellino che come si sa é una denominazione molto estesa. Questo territorio produce vini di carattere, purtroppo la qualità non é sempre omogenea…

Non é il caso di Val di Toro che riesce a produrre dei Sangiovese setosi, ben lavorati, non aggressivi o troppo alcolici, dei vini davvero fini ed eleganti. Tutta la tenuta é semplice ed elegante, si distingue la spiccata sensibilità verso l’ambiente che circonda la coppia. Anche l’équipe che lavora con loro condivide il gusto della qualità e della semplicità… (vinogusto.com)

Hersteller: Podere Val di Toro, Strada delle Campore 18, Poggio La Mozza, Grosseto
Region: Toscana
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: 70% Sangiovese, 30% Montepulciano
Preis CHF: 24.50
zu kaufen bei: UnicoVino oder direkt beim Produzenten (ca. € 16.–)
Hinweis: Gemäss eines Hinweises von vinogusto.com soll der Wein ein «Un vero capolavoro!» sein.

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: Best of | Ranking: sehr gut

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2009        
       
       

Rosso rubino intenso con riflessi violacei. Il profumo è dominato da forti note fruttate di mora e mirtillo, cui si accompagnano fini sentori speziati di liquirizia, vaniglia e pepe nero. Un vino di grande struttura e pienezza con ingresso fresco, morbido e vellutato, finale sapido e piacevolmente persistente. La ricchezza di tannini e la buona acidità ne garantiscono una spiccata attitudine ad invecchiare e ad esaltarsi in bottiglia, acquistando col passare del tempo eleganti note terziarie eteree e balsamiche. Ideale con cacciagione e grandi piatti di carni rosse… (valditoro.it)

IMG_1143IMG_1145Ja, da hat sich unser Besuch letzten Herbst in der Maremma aber wirklich gelohnt. Erika und ich haben eine kleine Tour durch die Maremma gemacht und uns spontan am Tor der Azienda bei Hugh Constable Maxwell angemeldet. Wir wurden sehr freundlich und entgegenkommend begrüsst und zusammen mit seiner Frau Anna Maria Cruciata durch den Betrieb geführt, der erst seit einem Jahr eine eigene Produktion und einen entsprechend angegliederten Weinkeller hat. Beide nahmen sich sehr viel Zeit, uns die Spezifika des Betriebes – abwechselnd in English (und zwar einem exzellentem) und in Italienisch – näher zu bringen. Wir durften sogar den Vermentino vorkosten, der nächstes Jahr in die Flasche kommen wird. Für Erika und mich war es das absolut erste Mal, direkt vom Gärfass zu kosten. Und wir mussten beide feststellen, dass es wirklich bereits in diesem Stadium der Gärung möglich ist, wie der Wein wohl werden wird: die Frucht war intensiv in der Nase spürbar und der Körper lies sich im Gaumen bestens erahnen und benoten; das wird ein sehr guter Wein werden. Alleine die Farbe konnte noch nicht ermittelt werden, da direkt aus dem Gärfass soviel Schwebstoffe im Wein enthalten sind, dass der Wein eher daherkam wie ein gut gefülltes Glas Pastis.

Zurück zum Val di Toro IGT: der Wein hat eine intensive, rubinrote Farbe mit leuchtende Reflexen. In der Nase kommen die typischen Sangiovese-Aromen zur Geltung; der Wein hat eine sehr schöne Kombination aus Kirschen und Waldbeeren. Am Gaumen ist eine schöne Harmonie aus Frucht, Tanninen und Würzigkeit feststellbar. Den Abgang empfand ich als sehr kräftig, würzig, aber relativ kurz.

Alles in allem: ein exzellenter Maremma-Vertreter, sehr gut gemacht und für einen Preis, den man sehr gerne bezahlt. Da bin ich übrigens nicht alleine, mit dieser Meinung! Sowohl Erika wie Helen können sich ebenfalls für diesen Wein begeistern!

PS: bevor die eigene Produktion fertiggestellt war und funktionierte, wurden die Weine beim Nachbar MORISFARMS srl gekelltert. Morisfarms haben direkt neben Val Di Toro einen von mehreren Produktionsbetrieben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*