Toscana, Chianti, Maremma, eine weitere Auswahl an guten Vertretern aus dem Süden

Erika und ich einmal mehr bei Signore Lenzi vorbeigesteuert und eine Auswahl an Weinen erstanden, welche wie immer auf Empfehlungen vom Signiore zu uns fanden. Wie immer wollen wir die einzelnen „Probanden“ unter die Lupe nehmen:

 

Chianti Classico DOCG, Castello di Cacchiano, 2013

Ein klarer Vertreter aus den höchsten, südlichsten Anbaugebieten des Classico. Würzig, kräftig herbe Note. Nicht so ohne weiteres zugänglich, aber sehr guter Classico.

Sehr guter Sangiovese, in der Nase eher zurückhaltend, umso mehr eine Freude für den Gaumen mit viel Frucht, strenger aber nicht aufsässiger Säure und wunderbarem Abgang, kurz und kräftig.

Was will man mehr, ein sehr sehr guter Vertreter aus eben dieser Region!

Hersteller: Castello di Cacchiano, di Giovanni Ricasoli-Firidolfi, (SI)
Region: Toscana
Art: Rotwein
Trauben: Sangiovese, und kleine Anteile Canaiolo, Malvasia Nera und Colorino
Preis: bei Signiore Lenzi: € 15.–
zu kaufen bei: Flaschenpost für CHF 20.50

Bewertung: sehr gut – Preis/Leistung: Best of!

Hinweise zum Weingut:

Castello di Cacchiano gehört zu den ältesten und renommiertesten Weingütern der Toskana. Wen erstaunt es, dass das Gourmetmagazin Falstaff die Weine des Barone Ricasoli mit über 90/100 Punkten lobt. Auf 32 Hektar baut der Nachfahre des berühmten Staatsmann Bettino Ricasoli Wein an. Giovanni Ricasoli-Firidolfi nimmt sein historisches Erbe sehr ernst. Vehement setzt er sich für die Erhaltung der Typizität ein, ohne jedoch dabei die Modernität und die Innovation zu vergessen. Die authentischen Weine brauchen daher eine etwas längere Reifezeit, um ihr grosses Potenzial zu entwickeln. Sie widerspiegeln das Terroir der Südtoskana, im Gebiet rund um Monti in Chianti. (www.scherer-buehler.ch)

Beschreibungen zum Wein:

Ein Muss für Geniesser, dieser bissige Sangiovese 2013 – Chianti Classico DOCG! Der Winzer vom italienischen Weingut Castello di Cacchiano beherrscht absolut sein Handwerk. Stil und Finesse sind die Charakteristika dieses Rotweins, der in der fruchtbaren und blühenden Landschaft der Toskana seinen Ursprung hat. (www.flaschenpost.ch)

 

LAMDA, Toscana IGT, Fattoria Kappa, 2013

Hinlänglich erklärt und für ausgezeichnet befunden, und preislich auch noch in gesetztem Rahmen. In ein paar Jahren wird der Wein wohl wesentlich mehr kosten! Super Wein zum super Preis – halt eben ein „Supertuscaner“!

Weiteres zum Wein: siehe ebenda!

 

 

 

 

up&down, Syrah, Toscana Maremma IGT, Casavyc, 2010

Die Casavyc-Besitzer sind so etwas wie die Querdenker der Morelino-Region. Sie haben Weine im Angebot, welche sich frisch von der Masse der anderen Anbieter abgrenzen. Mit viel handwerklichem Geschick und einer Fokusierung auf beste Qualität bringt das Casavyc Weine in den Handel, welche sich bestens verkaufen.

Der hier vorgestellte Syrah ist ein exzellenter Wein, mit viel Frische und Frucht in Nase und Gaumen, besitzt zudem eine komplexe Note, welche ihm Tiefe verleiht: kräftig, schwer, fruchtig aromareich und nicht zuletzt ein Touch von kräftigen Gewürzen und leichter Tabak-Note.

Sehr gutes Handwerk, wirklich.

Hersteller: Casavyc, Podere Camporomano, Scansano (GR)
Region: Toscana
Art: Rotwein
Trauben: 90% Syrah, und einen Touch Alicante
Preis bei Signiore Lenzi: € 16.–
zu kaufen bei: in der Schweiz leider nein; persönlich hinfahren – leider auch nein, trotz intensiver Suche in Google nicht gefunden! Da gibt es nur eines: zu Signiore Lenzi kurven, sich den Anfahrweg nach Scansano sparen und den Wein in lauschiger Atmosphäre geniessen.

Bewertung: ausgezeichnet – Preis/Leistung: Best of!

Hinweise zum Weingut:

Das Weingut Casavyc wurde 2003 von Viviana und Claudio Filocamo, zwei Liebhabern der toskanischen Weine, gegründet. Sie sind dem Charme von Camporomano verfallen, dem Stück Wildnis der Toskana, das auf den Hängen des Mont Amiata liegt und zum Meer von Argentario hin abfließt. Sie haben sich das ehrgeizige Ziel gesetzt im Laufe der Jahre mit der nationalen und internationalen Konkurrenz mithalten zu können. Heute umfasst das Anwesen 57 Hektar, wovon 11 Hektar mit Reben bestückt sind. Sie sind mit Syrah, Grenache, Sauvignon, Sémillon, Pinot Noir und Sangiovese bepflanzt (ihr Morellino di Scansano wird auf traditionelle Weise hergestellt). Sie meistern diese Herausforderung dank des Klimas und den besonderen Gegebenheiten des Terroirs. Sich Zeit zu nehmen und den Rythmus jeder Saison zu begleiten ist seit jeher ihre Arbeitsphilosophie.. (de.millesima.ch)

Beschreibungen zum Wein:

Das kompakte Rubinrot verleiht der Nase reife rote und schwarze Früchte, Gewürze, Balsamico und Mineralien. Sanft und voll schmeckend, aber von einer diskreten Frische belebt. Elegant in würzigen Tabak- und Lakritz-Tönen mit langem Abgang. (übersetzt aus der website von www.airwns.com)

 

Aurelio, Maremma Toscana DOC, Val delle Rose, 2016

Die Firma Cecchi ist nicht gerade ein Kleinbetrieb! Hauptsitz inmitten des Chianti Classico gelegen, genauer in Castellina in Chianti.

Ja, letzthin hab ich im Denner einen Chianti von Cecchi gekauft, der mit schlappen 5-6 CHF das Portemonnaie kitzelte. Klar, für diesen Preis muss man Abstriche hinnehmen, aber nichtdesotrotz ein Wein, den man trinken kann. Ist nicht immer der Fall bei den Angeboten von Denner!

Aber zurück zum hier vorgestellten Wein. Das ist ein ganz anderes Kaliber, eine Wucht, eine Eleganz von Wein, welcher zu den besten zählt, die ich in letzter Zeit hab geniessen dürfen.

Woah, was für ein Super-Merlot! Einfach gelungen! Fantastische Nase mit viel Bouquet, im Gaumen eine wahre Explosion von Aromen; Waldbeeren, Kirschen, Kräuter und eine zarte Holznote kommen in einer dermassen Ausgeglichenheit daher, dass man nur eines vermag: geniessen!

James Suckling vergab für den 2016er 93/100 Punkten. Ich würde hier noch 2 Hundertstel drauf geben!

Ah ja, das Weingut: liegt natürlich nicht im Chianti-Gebiet, sondern ist gelegen in der Maremma, Richtung Scansano, unweit von der Tenuta Val di Toro entfernt. Von Grosseto in ca. 1/2 Stunde Autofahrt zu erreichen.

Hersteller: Val delle Rose, Località Poggio la Mozza, Grosseto (GR)
Region: Toscana
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: 95% Merlot, 5% Cabernet Franc
Preis CHF: 25.–; bei Signiore Lenzi: ca € 20.–
zu kaufen bei: diversen Anbietern in der Schweiz

Bewertung: ausgezeichnet – Preis/Leistung: Best of!

Hinweise zum Weingut:

1996 kaufte Cecchi die Firma Val delle Rose in Poggio la Mozza im produktiven Herzen von Morellino di Scansano.
Zum Zeitpunkt des Kaufs verfügt Val delle Rose über 25 Hektar Rebfläche.

Die Intervention ähnelt einer kleinen landwirtschaftlichen Revolution, da die bis dahin angewandten agronomischen Techniken nicht die für das Überleben eines Weinbaubetriebs erforderliche qualitative Konstanz garantierten.

Die Untersuchung der verfügbaren Böden, die damals von vielen anderen Maremma-Realitäten praktiziert wurde, zeigt das enorme Potenzial dieses Terroirs. Das Unternehmen beschließt, den Weinberg auf die derzeitigen 100 Hektar auszubauen, auf denen Sangiovese der Protagonist ist. (übersetzt aus der website von www.valdellerose.it)

Beschreibungen zum Wein:

Intensives Rot, deutet sofort auf reife rote Beeren, schwarze Gewürze, Pfeffer und Schokolade hin. Der Geschmack ist weich und warm mit samtigen Tanninen. Voller Körper und perfekte Ausgeglichenheit.

Es ist eine Hommage an die Maremma und hat ihren Namen von der Strasse entlang der Küste, der Via Aurelia. (übersetzt aus der website von www.valdellerose.it)

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*