Aktuelles

Rocca di Montegrossi, Chianti Classico DOCG, Marco Ricasoli Firidolfi, 2009

++ Rocca di Montegrossi — Monti – die höchstgelegene Gemeinde des Chianti-Classico – ist die Heimat von Marco Ricasoli Firidolfi und Rocca di Montegrossi. Marco unternimmt alles, um der Sangiovese-Traube, der er sich mit Haut und Haaren verschrieben hat, die reifste und wohlschmeckendste Frucht abzugewinnen, was zu klaren, vielschichtigen Weinen führt, die mit allem ausgestattet sind, was letztlich Herz und Gaumen erfreut. Mit der im Weinberg in ethisch korrekter Art und Weise gewonnenen Aromatik geht Marco im Keller mit grösster Behutsamkeit um. (Carl Studer Vinothek)

Hersteller: Rocca di Montegrossi, Località Monti in Chianti, San Marcellino, Gaiole in Chianti (SI)
Region: Toscana
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: 90% Sangiovese, 5% Canaiolo, 5% Colorino
Preis CHF: 22.–
zu kaufen bei: Carl Studer Vinothek (bei mir um die Ecke)
Hinweis:

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: sehr gut | Ranking: sehr gut

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2009        
       
       

Es duftet herrlich nach saftigen roten Früchten, Leder und feiner Würze. Am Gaumen lässt er seine Herkunft nicht verleugnen und bereitet jetzt schon grosse Freude. Seidig elegant seine Taninine und langsam ausklingend der Abgang. (Carl Studer Vinothek)

Oh ja, was einem hier ins Glas gereicht wird ist exzellent! Im ersten Moment kommt der Rocca di Montegrossi sehr, sehr herb daher – da ist wohl das „Leder“ gemeint (bzw. entspricht meist einem Chianti Classico; man muss diese gerne haben oder man lässt es sein; diese Herbheit ist sehr dominant) – und hält recht lange an, um dann ebenso sanft zurück zu weichen, um sehr viel Frucht, einem vollen Körper und einem schönen, eleganten, kurzen Abgang Platz zu machen – UND DANN – kommt eine elegante, schöne, leichte Vanille-Note daher! Also echt, der hier präsentierte Chianti ist „erste Sahne“!

IMG_0447IMG_0460Wird bei mir vorgemerkt, um im Einkaufskorb Platz zu finden.

Zum einfach so trinken, ist der Rocca di Montegrossi nichts, da braucht es schon noch ein toscanisches „Plättchen“ mit Brot, Käse und etwas Salami, für den Anfang; oder man werkelt in der Cucina, und zaubert etwas feines, würziges für den Hauptgang – getreu der Italienischen Küche – einfach, ehrlich, gut!

Übrigens, unten stehende Chianti Classico’s – auch wenn es „Riserva“ sind, können mit dem hier erwähnten nicht Schritt halten:

Weitere werde ich bei Gelegenheit dem Rocca di Montegrossi noch gegenüber stellen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*