Aktuelles

Merlot! Merlot! Merlot!

Der „grosse“ Event: Merlot Degustation!

Wir, ein paar Auserwählte und meine Wenigkeit, versuchen uns durch einige Interpreten durch zu trinken und unser Votum in die Waagschale zu werfen.

Was hat uns (mich) dazu veranlasst, diese Degustation zu starten? Ganz einfach: es gibt einige exzellente Vertreter aus dem Raume Italien, welche sich zu den Besten aller Besten zählen wollen oder sogar dürfen und entsprechend die Messlatte „hoch“ und den Preis geradezu „unverschämt“ halten.

Was also liegt näher, als weitere Vertreter in die Runde zu schicken, um einmal zu sehen, ob denn die Preise der „Edlen“ auch gerechtfertigt sind. Man muss aber auch vermerkt haben, dass die „Kleinen“ – in den „üblichen“ Weinführern zT. nicht besonders erwähnten –  auch schon mit nicht ganz moderaten Preisen auf der Flasche daher kommen.

Nichtsdestotrotz, die „Merlot-Runde“ soll einen – wenn auch bescheidenen, kleinen Einblick – in die in Italien produzierten Merlot geben! Wobei zu vermerken: ein Vertreter der Probanden stammt aus dem Tessin, und für diesen habe ich schon meine eigene Wertung hinterlegt!

Um die Gunst der Anwesenden buhlen sich die folgenden „Günstlinge„, welche auch mit der entsprechenden Bewertung versehen werden. Diese wird – man mag es in der Runde der Professionals entschuldigen – rein intuitiv, absolut „unprofessionell„, garantiert mit einer „Tagesform versehen„, dafür aber mit „Herz“ ausgesprochen. Die Note – ob vernichtend oder nicht – wird den Rang kennzeichnen.

Die Günstlinge im Einzelnen:

Die Rangliste (für die Quotes verantworlich zeichnen: Trudi und Bruno, Erika und Helen, Heidi und Antonio, Angi und Werni sowie ich):

  • Rang 1 (18 Quotes) Messorio, Rosso Toscana IGT, Le Macchiole, 2008 Erstaunt eigentlich nicht, dass der Messorio auch bei unserem Event den 1. Platz belegt, und zwar mit viel Vorsprung auf die folgenden, zählt er doch nicht umsonst zu den Besten Merlot’s Italiens. Meine Notizen: Sonderklasse, leichte Herbheit, aber hervorragend eingebunden in einen vollen, fruchtigen Körper, der zum Träumen Anlass gibt; und der Abgang ist eine Wucht; leicht störend empfand ich das „relativ stark wirkende Alkoholgefühl“, das der Wein bei mir im Gaumen hinterliess. (meine Wertung: Platz 1; ebenso auf 1 für Erika und Bruno; auf 2 sahen ihn Trudi, Helen, Werni und Angi)
  • Rang 2 (31 Quotes) Galatrona, Rosso Toscana IGT, Tenuta di Petrolo, 2007 Nach dem Preis zu urteilen, müsste dies eigentlich auch so sein. Meine Notizen: liegt sehr schön in der Nase, eine „abgeklärte“, schöne Herbheit, kräftig aber nicht aufdringlich und mit einer tollen Fruchtigkeit, blumig. Antonio empfand den Galatrona als viel zu sauer und wirft ihn gnadenlos auf Platz 5. (meine Wertung: Platz 3, ebenfalls auf 3 für Angi; auf 2 sahen ihn Erika, Trudi und Bruno)
  • Rang 2 (31 Quotes) Sonoro, Toscana IGT, Ceralti, 2009 Einer meinen stillen Favoriten schafft es mit gleicher Punktzahl auf ebenfalls Rang 2, Bravo! Meine Notizen: zuerst wenig zugänglich geht dieser Wein über zum „vollen Programm“: toll auf der Zunge, ein Gedicht in der Nase, schön vielfältig und fruchtig, ein ausgezeichneter Abgang, der in Erinnerung gehalten werden will! (meine Wertung: Platz 2, ebenfalls auf 2 sah ihn Heidi; auf 3 sahen ihn Werni, Erika und Helen)
  • Rang 4 (35 Quotes) FAIAL, Merlot Garda DOC, Prendina, 2009 Diesen Wein sehen Antonio und Werni auf Platz 1, das war mir von Anfang an klar; ich kenn doch meine Jungs! Auch Helen platziert ihn zuvorderst. Aber nicht umsonst kommt der FAIAL sehr gut rüber, steckt doch vorzügliches Handwerk hinter dem Wein! Meine Notizen: voll und würzig, sehr viel Frucht, kaum Kanten festzustellen, ein runder, langer und opulenter Abgang. (meine Wertung: Platz 5, ebenso für Erika; auf Platz 3 steht dieser Wein für Heidi. Alles in allem ist die Wertung sehr durchzogen, will heissen: entweder man steht auf diese Wuchtigkeit oder es ist etwas zuviel des Guten. Wie auch immer: toller Wein und Rang 4 mehr als verdient. Zudem ist der Abstand zu jenen auf Platz 2 minimal!)
  • Rang 4 (35 Quotes) Quercegobbe, Toscana IGT, Merlot, Petra, 2006 Der Merlot von Petra wird von uns im Schnitt ins Mittelfeld verdrängt; für Antonio wird er auf Platz 2 gesetzt. Meine Notizen: sehr zugänglich, eher lieblicher Charakter dafür mit schönem Körper und sehr fruchtig, leicht herbe Note ohne jedoch negativ gewertet zu werden. (meine Wertung: Platz 3, zusammen mit dem Galatrona; für Heidi war’s die No. 1; für Bruno die 3 und die beiden Damen Helen und Erika tippten richtig mit Platz 4, ebenso Angi mit Platz 5)
  • Rang 6 (50 Quotes) Filius, Merlot, Langhe DOC, Bricco Maiolica, 2006 Einer meiner weiteren, stillen Favoriten wurde weit nach hinten gereicht – und zwar mit einem sehr grossen Abstand zu den davor liegenden. Könnte aber auch sein, dass der Filius als einer der ersten probiert wurde und alle in der Benotung noch etwas zurückhaltend waren. Wie auch immer – meine Notizen: ausgewogen, sehr zugänglich, etwas viel Säure, aber nicht wirklich störend; alles in allem ein sehr gut gemachter Merlot! (meine Wertung: Platz 7 – ich war wohl noch nicht richtig in Stimmung; Trudi und Angi sehen ihn gerne auf Platz 1; Antonio, Heidi, Erika und Helen teilen sich die gleiche Wertung mit mir)
  • Rang 7 (53 Quotes) DESIDERIO, Cortona DOC, Avignonesi, 2008 Tja, was soll man hier sagen? Durchs Band weg, schneidet der DESIDERIO für unser Empfinden sehr kläglich ab; bester Platz war die 4, von Helen, Erika und Angi; die folgenden sahen ihn am Ende des Feldes auf Platz 8: Antonio, Heidi und ich! Meine Notizen: viel zu viel Holz, herb und mit sehr bescheidenem Abgang, obwohl mit viel Frucht und vollem Körper.
  • Rang 8 (60 Quotes) Sottobosco, Rosso del Ticino DOC, Agriloro, 2009 Für mich etwas entäuschend, steht der Merlot del Ticino am Schluss des Feldes; für mich wär’s Platz 6 gewesen; Bruno hätte ihn gerne auf 5 gesehen; jedoch für den Platz 8 zeichnen Erika und Helen; Trudi, Werni und Angi finden, dass es zu Platz 7 gereicht hätte. Meine Notizen: ausgewogen und zugänglich, blumig und mit einer würzigen Frische am Gaumen, relativ langer Abgang.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*