Aktuelles

Lucente, Toscana IGT, Tenuta Luce della Vite, 2010

++ Lucente ist der Zweitwein von Luce. Die Trauben werden im Weinberg selbst sorgfältig ausgewählt. Dabei werden nur diejenigen Trauben verwendet, die dazu geeignet sind, einen zeitgemässen Wein herzustellen, einen Wein, der die Einzigartigkeit dieses Landstrichs auszudrücken vermag. Er reift 12 Monate in Barriques im Keller des Guts bei Montalcino und wird anschliessend in Flaschen vor Ort abgefüllt. (lucedellavite.com)

Hersteller: Tenute Di Castelgiocondo e di Luce della Vite società agricola a r.l. Unipersonale, (Marchesi de‘ Frescobaldi Società Agricola), Loc. Castelgiocondo, Montalcino (SI)
Region: Toscana
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: 75% Merlot, 25% Sangiovese
Preis CHF: 24.80
zu kaufen bei: Mövenpick oder bei Coop Weinshop
Hinweis: die Preisspanne zu diesem Wein reicht von ca. CHF 25.– bis CHF 39.50 (2009er bei SCHUBI Weine)

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: sehr gut | Ranking: sehr gut

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2008   4    
       
       

Ehemals ein Joint-Venture zwischen Vittorio Frescobaldi und Robert Mondavi. Mittlerweile wurde die Robert Mondavi Winery (nachdem ein Börsengang getätigt wurde) an ein Consortium verkauft und die Luce della Vite wurde von Frescobaldi zu 100% übernommen.
Lamberto Frescobaldi, ein talentierter Önologe voller Leidenschaft, fällt heute die Aufgabe zu, das Werk der beiden Firmengründer des Weinguts Luce della Vite in die Zukunft zu führen. Dieses ist inzwischen Teil der Holding Tenute di Toscana unter der Führung von Marchesi de` Frescobaldi. Sein Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Erneuerung der Weinberge, die Modernisierung der Weinkellereien sowie Forschungsprogramme für spezifische Weinberge. Keiner hätte besser als er dieses Projekt mit solcher Hingabe vorantreiben können, das 1995 aus dem Traum und der Willenskraft zweier Protagonisten der Geschichte des Weinbaus im 20. Jahrhundert entstand: Vittorio Frescobaldi und Robert Gerald Mondavi. (lucedellavite.com)

Zurück zum Wein: Ein moderner Toscaner! Sehr schön gemacht, mit viel Fruchtanteil und einem sehr schönen, der Nase schmeichelndem Bouquet. Braucht zu Beginn viel Luft, um das Potential – des doch noch sehr jungen Weines – hervor zu bringen. Danach allerdings darf ich behaupten, hat man  für einen sehr adäquaten Preis einen exzellenten Wein vor Augen! Der Wein kann bis ca. 2020 gelagert werden.

Undurchdringliches Purpurrot. Schwarzer Holunder und Heidelbeergelee im gehobenen Bouquet, Brownies und ein Hauch Tabak. Wiederum schwarzbeerig im Gaumen, nun auch eine feine Lakritzenote, gekonnt integrierte Röstaromen, ein Hauch Wacholder; sanftes Tanninbild, sehr kompakt und dicht im Abgang. Ein moderner Toskanese! (moevenpick-wein.com)

Passt zu Wild, mittelkräftigen Fleischspeisen, Käse – aber auch zu einer feinen Pizza.

Kaufempfehlung: aber auf alle Fälle wieder kaufen – am Besten zusammen mit dem Nipozzano, Riserva, Chianti Rúfina DOCG – beide bei Coop Weinshop bzw. Mövenpick erhältlich und natürlich beide von Marchesi de’Frescobaldi.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*