Heida du Valais AOC, Grand Métral, Provins, 2011

++ Und noch ein Heida aus dem Wallis! Und wieder wurde ich zum Apéro geladen! Diesmal von Florence; die Simultan-Dolmetscherin mit der vollkommensten Gestik, die man sich vostellen kann – die finale Freude beim Zusehen!
Florence gab mir die Wahl für den Weisswein. Frech hab ich mit dem Finger sofort auf die Flasche «Heida» gezeigt. Anbei also ein paar Worte über diesen speziellen und ausgezeichneten Wein.

Hersteller: Provins SA, Rue de l’Industrie 22, Sion
Region: Valais
Land: Schweiz
Art: Weisswein
Trauben: 100% Heida
Preis CHF: 12.40
zu kaufen bei: Schubi Weine oder bei Riegger Weine (leider etwas teurer)
Hinweis: Folgende Bewertungen sind zu diesem Wein zu finden:
2011 Or Grand Prix des Vins Suisses 2012
2011 Argent Sélection Vins du Valais – Automne 2012
2010 Grand or Sélection des Vins du Valais 2011
2010 Or Sélection des Vins du Valais 2011
2009 Argent Expovina 2010
2009 Or Grand Prix des Vins Suisses 2010
2009 Or Sélection des Vins du Valais 2010

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: Best of | Ranking: sehr gut

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2007        
       
       

Als grösster Produzent von Schweizer Weinen ist Provins auch ein führendes Unternehmen der Walliser Wirtschaft. Mit mehr als 4’400 Genossenschaftern erzeugt die Kooperative jährlich ungefähr 10 Millionen Liter Wein, was ungefähr einem Viertel der kantonalen Gesamtproduktion entspricht. Provins kellert die Trauben von mehr als 1’100 Hektaren Rebparzellen ein, die zwischen Sierre und dem Genfersee gelegen sind. Von den 50 im Wallis vertretenen Rebsorten vinifiziert Provins, auf Qualität setzend, rund 20. Die Weine der von Madeleine Gay und ihrem Team vinifizierten Linie «Grand Métral» sollen ein unkompliziertes, sofortiges Trinkvergnügen bereiten. Frisch, fruchtig, gehaltvoll und sofort zugänglich, richten sie sich in erster Linie an die HORECA-Kundschaft des Typs «Brasserie, Bar» und passen ausgezeichnet zu einer modernen Gastronomie. (SCHUBI Weine)

Zum Wein: Birnengerüche, Zitrone, Duft von Rhabarber auf einem Bouquet von Zitrusfrüchten. Füllig am Gaumen mit einer gewissen Säure. (SCHUBI Weine)

Ein Weisser mit Format.
Der Heida offenbart frische Südfrüchte- und Mangoaromen, begleitet von würzigen Noten. Als saftiger Weisser mit rassiger Mineralität ist er am Gaumen von lebhaft fruchtigem Geschmack. Er eignet sich als Aperitif sowie als Begleiter von Fischterrinen, Sushis, sautierten Jakobsmuscheln, gegrillter Seezunge sowie Alpkäse. Lagerfähigkeit: 3–5 Jahre.
Konsumhinweis: Passt zu Fisch (wie war das noch mit den „Rollmopsen“, dem „Hering“, als solchen, und dem Knäckebrot?!? – und irgendwie kamen wir noch auf die „racine rouge“ zu sprechen – die andere, wohl bessere frankophone Bezeichnung hab ich, dank dem Wein, schlicht vergessen! –> Nachtrag also: betterave, wikipedia sei Dank!), Schalentiere und exotischer Küche. (Riegger Weine)

Machen wir es nicht kompliziert: zu etwas „Apérogebäck“, etwas „Hartkäse“ (mir war doch noch der Parmigiano im Gedächnis – vor allem die kleinen, perfekt gelungenen Würfelchen – oder war es ein anderer salziger, reifer Käse? [ein peccorino hätt’s auch gebracht]), die exzellenten Oliven! Schlicht, was will man(n) mehr!

Quintesenz: gelungener, sehr ansprechender und auf alle Fälle zu empfehlender Weisser aus dem Wallis. Hebt sich, wie der vorgängig schon erwähnte Heida, wohltuend von der „Masse“ ab und macht Freude auf MEHR! Und für den genannten Preis: aber sofort kaufen – ich bin doch nicht blöd – und geniessen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*