Aktuelles

Gevrey-Chambertin, «Mes Cinq Terroirs» & 1er cru, Domaine Denis Mortet, 2005 & 2006

++ Charles Mortet crée son domaine en 1956 avec un seul hectare de vignes. Fidèle à la tradition bourguignonne, il vend l’essentiel de sa production au négoce. En 1978, Denis rejoint son père avec Laurence, son épouse. Il a 22 ans et elle 20 ans. Fille d’agriculteurs, elle travaille rapidement à la vigne et y prend goût. Denis développe peu à peu la commercialisation en bouteille. En 1993, il prend la succession de son père et crée le Domaine Denis Mortet. Constitué à l’époque de 4,5 hectares – sur les communes de Gevrey-Chambertin, Chambolle-Musigny et Vougeot – le domaine s’agrandit régulièrement. En 1993, reprise à Gevrey-Chambertin des parcelles de Premier Cru Lavaux Saint-Jacques, En Motrot, Au Vellé, En Champs, ainsi que La Côte des Longeroies à Marsannay. En 1997, acquisition du lieu-dit La Combe du Dessus. En 1999, acquisition de la parcelle Chambertin Grand Cru. En 2000, acquisition des parcelles de Premier Cru et du lieu-dit En Derée. Actuellement, le domaine compte 11,2 hectares. En 2000, Arnaud rejoint son père. Depuis 2005, il dirige le domaine avec sa mère Laurence… (Domaine Denis Mortet)

Die Domaine Denis Mortet braucht seit langem nicht mehr vorgestellt zu werden. Wir wünschen Arnaud (Sohn von Denis) nach wie vor sehr viel Erfolg und sind davon überzeugt, dass die Domaine Denis Mortet das bisherige Niveau problemlos fortsetzen wird. Ein Muss in jedem Keller… (vinifera-mundi.ch)

Hersteller: Domaine Denis Mortet, 22 Rue de l’Église, Gevrey-Chambertin, Côte de Nuits, Bourgogne
Land: Frankreich
Art: Rotwein
Trauben: Pinot noir
Preis CHF: 90.– („Mes 5 Terroirs“, 2005)
Preis CHF: 139.– (1er cru, 2007)
zu kaufen bei: Di Jin Wines (nur den „Mes 5 Terroirs“, 2005);
Bauraulacvins (allerdings nur den 1er cru, 2007) oder bei Au Pinot Noir, 3 Place de la Mairie, Gevrey-Chambertin oder bei Version Vin, 22 rue Richard, Beaune
Hinweis: Die «Besten Burgunder 2009», «Gevrey-Chambertin & seine Grands Crus… Der Jahrgang 2011» (vinifera-mundi.ch)

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: gut | Ranking: herausragend (für den 1er cru: ausgezeichnet)

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
BIBENDA AIS Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2007        
       
       

Meine Notizen zum «Mes Cinq Terroirs»:
Herausraugende, vielschichtige, elegante und tiefssinnige Note; die Rauchnote ist artentypisch wahrnehmbar (Myriam würde jetzt sagen: «Es schmeckt nach verbranntem Gummi, in einer x-beliebigen, engen Kurve auf einem Trackday-Circuit»). Unwahrscheinlich gute Frucht umschmeichelt den gesamten Gaumen und die Vielfalt an Geschmäcker lässt sich kaum zuordnen (Blau-, Erd- und Johannisbeeren, Vanille, Rosen, div. Gewürze, Kakao…); Hervorragend toll eingebundene Säure, welche den Charme des Weines weiter fördert; langer, eleganter Abgang, der nachhaltig in Erinnerung gehalten werden will. Einer der wohl besten Côte de Nuits, welchen ich bis dato hab geniessen dürfen. Lust auf mehr wird wach und wenn es mich denn nächstens gelüstet, werde ich ohne Widerspruch die 140.– (es werden wohl etwas mehr sein) hinblättern und mich des kommenden Genusses erfreuen.

Der «Cinq Terroirs» ist im Sortiment der Domaine nicht mehr aufgeführt. Das hat wohl damit zu tun, dass dieser Mélange wohl eher das Prädikat «sehr modern» zugeordnet werden muss und die aktuelle Richtung der Burgunderweine das «Traditionelle» wieder hervorheben will.

Zum «1er cru»:
Etwas zurückhaltender wie der oben erwähnte, jedoch ebenso mit Feingefühl in die Flasche gegeben; tolles Buquet, vielschichtig und edel; auch hier ist die Säure mit Rafinesse ins Gesamtbild des Weines eingebettet. Toller Wein der traditionellen Art, der übrigens in keiner Weise gefunden werden will! Der Wein offenbart sehr schnell seine Qualitäten – etwas Luft und dem Genusse steht nichts im Wege. Eine Empfehlung!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*