Aktuelles

Eine kleine Degustation dreier toscanischer „Alltagsweine“

Für unsere Geburtstagsfeier haben wir, das sind Bruno (mein Bruder) und ich, sowie in Begleitung von Helen, drei Wein-Vorschläge eines Hotels probiert. Die Auswahl hat sich auf toscanische Weine beschränkt, weil von uns vorgegeben. Über die Preise haben wir insofern diskutiert, als dass das Portemonnaie nicht gerade vollständig geleert werden sollte. So sind denn die folgenden Weine zur Bewertung vorgelegen – welche wir gleich der Resultatfolge aufgelistet haben wollen:

IMG_0388La Massa, Toscana IGT, Fattoria La Massa
2012er: Sensationell fruchtige Nase, volles beeriges Bouquet, nicht zu schwer aber trotzdem kräftiger Wein, wunderbares Finale mit einem sehr schönen würzigen Abgang und leichtem Nachhall von Vanille.

Unsere Meinung: Platz 1 – mit leichtem Vorsprung zum Wein auf Platz 2. Super feiner Wein zum sofort wieder kaufen bestimmt!

Hersteller: Fattoria La Massa, Via Case Sparse no. 9, Panzano in Chianti (FI)
Region: Toscana
Art: Rotwein
Trauben: 60% Sangiovese, 30% Cabernet Sauvignon und Merlot, 10% Alicante Bouchet
Preis: CHF 17.50
zu kaufen bei: Vinovintana oder etwas teurer bei Martell St. Gallen

Hinweise zum Weingut:

La Massa ist eine Toscana-Adresse erster Güte. Besitzer Giampaolo Motta stammt aus Neapel. Seine Leidenschaft für grossen Wein führte ihn Anfang der 90er Jahre in die Conca d’Oro von Panzano, ein qualitatives Zentrum des Chianti Classico Gebietes. Dort konnte er das Weingut La Massa erstehen, das ein faszinierendes Terroir aufweist. Als önologischer Berater fungiert heute Winemaker-«Guru» Stephane Derenoncourt. (Martell St. Gallen)

Beschreibungen zum Wein:

Der Sangiovese-dominierte La Massa ist ein moderner, hervorragend dichter und konzentrierter Wein. Er stellt in seiner herausragenden Klasse und Eigenständigkeit ein klares Spiegelbild von Mottas Kompromisslosigkeit dar, welche sich jenseits jeglicher Normen ausschliesslich an oberster Qualität orientiert. (Martell St. Gallen)

Der La Massa zeigt sich Rubinrot im Glas. Das komplexe Bouquet vereint intensive, pure Fruchtaromen von Brombeeren, Cassis, Blaubeeren und Schwarzkirschen. Am Gaumen volle Fruchtaromen dunkler Früchte untermalt mit würzigen Nuancen von Vanille und Tabakkästchen. Im Mund wirkt er fleischig, füllig und seidig texturiert mit einem vollen Körper, fein integrierten Tanninen und einem langen, würzigen Abgang. (Vinello.ch)

IMG_0390Pelofino, Toscana Rosso IGT, Fattoria Le Pupille
2011er: Wunderbar ausgeglichener, süffiger und weicher Roter aus der Maremma. Sofort zugänglicher Wein, schmeichelt dem Gaumen und gibt auch der Nase ein schönes Aroma rüber. Im Abgang etwas bescheidener wie obiger Wein, aber nichtsdestotrotz wunderbar.

Unsere Meinung: Platz 2 – mit klarem Vorsprung zum letztplazierten. Ein sehr guter Wein mit einem geradezu sensationellen Preis-/Leistungsverhältnis!

Hersteller: Fattoria Le Pupille, Piagge Del Maiano 92A, Istia d’Ombrone, Grosseto (GR)
Region: Toscana
Art: Rotwein
Trauben: 50% Sangiovese, 30% Syrah, 20% Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc (%-Anteile varriieren von Jahr zu Jahr)
Preis: CHF 14.50
zu kaufen bei: Weinhaus Küssnacht

Hinweise zum Weingut:

Le Pupille ist das Markenzeichen der Maremma. In diesem Eldorado im Süden der Toskana, hat sie zwar mittlerweile kräftig Konkurrenz bekommen, aber immer noch gilt die 42 Hektar grosse Kellerei von Elisabetta Geppetti als Primus inter pares… (SCHUBI Weine)

Beschreibungen zum Wein:

Raffinierte Assemblage aus vier Traubensorten, wobei der Syrah dem Wein die Süffigkeit und der Cabernet Sauvignon die saftige Fülle verleiht. Er ist samtig weich, mit wenig Tannin, und dadurch sehr zugänglich. Elegante Aromen dunkler Früchte im Bouquet, am Gaumen weit und kraftvoll, dabei schön ausgewogen. (Weinhaus Küssnacht)

Rotbeerige Nase, fruchtig-eindimensional, leicht alkoholisch, im Gaumen Johannisbeeren, wird dann üppig, Preiselbeeren, kräuteriges Finish, leicht bitter. Score: 15,5/20 (Blick.ch)

IMG_0392Promis, Toscana IGT, Fattoria Ca‘ Marcanda
2012er: Eher schwer wirkender, kräftiger Roter aus Bolgheri mit einem vollen Bouquet, liegt unserer Meinung nach rauh und erdig auf der Zunge, langer aber herber Abgang. Der Wein muss gefunden werden! Uns war der Wein zu wenig zugänglich – zum Essen zwar ausgezeichnet, aber für danach „noch zu einem Glas mit Freunden“ wollten wir uns nicht hinreissen lassen.

Unsere Meinung: Platz 3 – wir haben uns mit dem Promis nicht anfreunden können und haben uns für die beiden oberen Weine entschieden!

Hersteller: Ca‘ Marcanda di Angelo Gaja, Bolgheri (LI)
Region: Toscana
Art: Rotwein
Trauben: 55% Merlot, 35% Syrah, 10% Sangiovese
Preis: CHF 28.70
zu kaufen bei: SCHUBI Weine

Hinweise zum Weingut:

Das Weingut Ca´ Marcanda in der Maremma besticht durch die grossartige Architektur, die sich perfekt mit der toskanischen Landschaft vereint. Die Gegend bietet ein hervorragendes Klima für den Anbau internationaler Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Syrah. Seit 1996 hat Angelo Gaja gut 60 Hektar Weingärten angepflanzt. Trotz der Wahl von weltweit angepflanzten Rebsorten will Gaja keinesfalls Weine produzieren, die sich dem internationalen Geschmack anpassen, sondern vielmehr solche die das örtliche Terroir wiederspiegeln und Eleganz, Frische und Trinkfreudigkeit ausdrücken! (SCHUBI Weine)

Beschreibungen zum Wein:

Promis, der neben Merlot auch noch aus Syrah und Sangiovese gekeltert ist, bietet – nach einem vermeintlich simplen Start – eine schier unglaubliche Lebendigkeit und Tiefe. Aromen von Pflaumen, Kirschen und Cassis, sowie schwarzem Pfeffer und Röstaromen. Wunderbar seidige Tannine und ein fruchtig heller Nachgeschmack lassen ihn schon heute zu einer Köstlichkeit werden. (SCHUBI Weine)

Das spezielle Klima von Bolgheri – heisse Sommer mit frischer Meerluft und kalte Nächte – ist ideal für diese Sorte Wein. Die Weingärten liegen in lehmigen, braunen Böden (terre brune genannt). Der Ausbau in leicht gebrauchten Barriques dauert 18 Monate. Der «Promis» verbindet die Eleganz und Geschmeidigkeit von Merlot und Syrah mit der noblen Strenge des Sangiovese: fruchtig-ausgewogen, bereits jung sehr saftig und zugänglich. (Riegger Weine)

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*