Aktuelles

A QUO, Rosso Toscana IGT, Montepeloso, 2012

++ In Suvereto, eine Autostunde südlich von Livorno und 10 Kilometer vom tyrrhenischen Meer entfernt macht der Querdenker Fabio Chiarelotto sein ganz persönliches Ding. Mit der Azienda Agricola Montepeloso führt der studierte Historiker ein Weingut, das bei uns in der Schweiz noch recht unbekannt ist, in Italien und den USA jedoch schon längst Kultstatus erreicht hat … Montepeloso verfügt über sensationelle Böden, die seinen Weinen einen ausgeprägten Terroirausdruck mit Mineralität und Komplexität verleihen … Die Arbeitsweise auf Montepeloso orientiert sich sowohl im Weinberg als auch im Keller an biologischen Grundsätzen. Unterstützt wird Fabio Chiarelotto von Fabrizio Moltard, einer der Top-Önologen Italiens. Montepeloso ist mittlerweile mit zahlreichen Top-Bewertungen in der qualitativen Spitze der toskanischen Weinlandschaft etabliert … Das Weingut wurde 1999 von Fabio Chiarelotto erworben und kontinuierlich auf 22 ha ausgebaut. Seit November 2007 ist der Schweizer Unternehmer Silvio Denz an Montepeloso massgeblich beteiligt … Direkter Nachbar von Montepeloso ist übrigens Tua Rita. (Beiträge unter anderen aus sommeliers-choice.ch und vinorama.at)

Hersteller: Azienda Agricola Montepeloso, Suvereto (LI)
Region: Toscana
Land: Italien
Art: Rotwein
Trauben: Montepulciano, Cabernet Sauvignon, Sangiovese, Marselan, Alicante Bouchet
Preis CHF: 22.–
zu kaufen bei: Denz Weine, Gerstl Weine
Hinweis: —

Persönliche Wertung:
Preis/Leistung: Best of | Ranking: ausgezeichnet

Auszeichnungen
Jahrgang Gambero Rosso
(bicchieri)
Duemila Vini
(grappoli)
Veronelli
(stelle)
Parker, andere
(x/100 Punkte)
2011        
2012        
2013        

Fruchtige Noten von reifen Erdbeeren, Himbeeren und dunklen Pflaumen, untermalt mit mediterraner Würze. Perfekt eingebundene Barrique ohne störende Holzaromen. Leichte Anflüge von steiniger Mineralität. Am Gaumen schwarzbeerig, dunkle Pflaumen vermischt mit Waldbeeren, erdiger Mineralität und gut eingebundener Säure. Sanfte, reife Tannine lassen den A Quo geschmeidig und trinkfreudig erscheinen. Er endet mittelkräftig mit würzigfruchtigem Abgang. (hallerweine.ch)

Ein toller, unkomplizierter Toskaner, der zu Pastagerichten viel Freude bereitet. (gerstl.ch)

Ja wirklich, ein sehr guter Maremma-Vertreter mit sehr spezieller Assemblage! Das ist der 2. Wein von Montepeloso, den wir uns einverleiben; auch dieser, wie der ALPHA, ist sehr zugänglich, erfreut mit einem schönen Bouquet die Nase und wirkt frisch und jugendlich im Gaumen. Eine Freude!

In der Maremma, bei Signore Lenzi in Castiglione della Pescaia gekauft und zusammen mit Erika genossen – einfach immer wieder schön!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*